Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Thema bei den Vorschulkindern

Kulturelle Vielfalt und Diversität

Ein Schwerpunkt unserer Vorschule ist „Kulturelle Vielfalt und Diversität”

Wichtige Themen sind:

  • Anerkennung der kulturellen Vielfalt; Respekt & Toleranz für Unterschiede
  • Stärkung der eigenen Identität
  • was haben wir Menschen gemeinsam und was unterscheidet uns
  • welche Länder/Sprachen kennen wir?
  • verständigen durch Mimik u. Gestik
  • ist unsere „Lebensweise“; gemeinsame Sprache, Überzeugungen, Werte, Normen &   Verhaltensweisen überall auf der Welt gleich?

Die Vorschüler haben in allen Gruppen der Kita die verschiedenen Nationalitäten der Kinder und Erzieher erfragt. Dabei haben sie festgestellt, dass von unter unseren insgesamt 122 Kindern 42 unterschiedliche Nationen vertreten sind. In unserem Mitarbeiterteam gibt es insgesamt 10 verschiedene Nationen. Die Kinder haben die jeweiligen Flaggen der Länder ausgemalt.

Die Vorschüler haben von sich Selbstportraits gemalt und dazu die Hautfarben Stifte benutzt. Außerdem haben sie Fotos von ihren Gesichtern gemacht, diese auf DIN 4 kopiert, in 3 Teile zerschnitten und dann die eigenen 3 Teile untereinander ausgetauscht und zu einem neuen Gesicht zusammengelegt.

Die Welt mit Kinderaugen sehen

Die Vorschulkinder wurden befragt:

Was unterscheidet Euch

„…… mag Pink, ich nicht.“

„Ich habe braune Augen, ….. hat blaue.“

„Meine Haare sind hell und ……. sind dunkel.“

„……. hat eine Kette um den Hals und ich habe keine.“

„Ich trage eine blaue Jeans, …… eine Leggings.“

„Ich mag nicht alle Käsesorten, aber …… mag sie, glaube ich.“

„Ich bin eine Junge und meine Erzieherin eine Frau.“

Erwachsene hätten wohl Unterschiede wie Hautfarbe oder Kultur genannt, Kategorien, die oft gebraucht werden, um Menschen in verschiedene Gruppen einzuteilen.

Aber Kinder sehen die Welt anders.

Können wir nicht alle die Welt mit Kinderaugen sehen?

Im täglichen Morgenkreis

"Heute wird geduscht"

„Warme-Kalte Dusche“

Wir sitzen im Stuhlkreis und die Kinder haben die Möglichkeit sich darüber zu äußern, welches Verhalten sie am anderen mögen oder nicht mögen. Dabei ist es wichtig, das jeweilige Kind beim Sprechen nicht zu unterbrechen und der Sprechende sollte das jeweilige Kind dabei angucken. Das angesprochene Kind soll das Gesagte erst einmal anhören und annehmen.

Die sogenannte „Warm-Kalte Dusche“ hat mehrere Ziele:

- die Kinder sollen sich trauen, Dinge anzusprechen

- sie sollen lernen sachlich zu bleiben

- Frustrationstoleranz (auch etwas auszuhalten, wenn man der Meinung ist, dass es nicht stimmt oder man anderer Meinung ist)

- Blickkontakt halten

- Zuhören

- Warten bis man an der Reihe ist, damit Stellung zum Gesagten genommen werden kann

Die Kinder haben die Möglichkeit, in ihren Familien darüber zu sprechen, erfahren somit Bestärkung über sozial kompetente Verhaltensweisen und gehen darüber ins Gespräch, wie sie zukünftig nicht so schöne Verhaltensweisen verändern können.

 

Ein Malersmann zog durch das Land

Der Herbst ist da

„Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da
Er bringt uns Wind, hei hussasa
Schüttelt ab die Blätter
Bringt uns Regenwetter
Heisa hussasa, der Herbst ist da“

Geht man am Vormittag durch unser Haus, so hört man, wie die Kinder viele schöne Herbst- Laternenlieder singen.

Auch kann man sehen, dass der Herbst Einzug genommen hat. Bunte Drachen, Kastanienketten und andere Herbstdeko zieren die Räumlichkeiten. Die Kinder sind fleißig dabei Laternen zu basteln und freuen sich schon riesig auf unser Laternenfest. Hier in der Kita wird schon mal die Leuchtkraft der Laterne erprobt. juchu am Freitag ist Laternenfest.

Wir verabschieden unsere Vorschulkinder

Zuckertütenfest

Schon wieder ist ein Jahr vergangen und unsere Großen kommen in die Schule. Gemeinsam mit den Familien haben wir im kleineren Rahmen die Vorschulkinder verabschiedet. Es waren sehr bewegende Momente, denn Abschied nehmen fällt oft schwer. Gleichzeitig ist es auch ein schöner Neuanfang auf den die Vorschulkinder nun schon sehnsüchtig warten. Unsere Vorschüler überraschten ihre Familien mit einem kleinen Abschiedsprogramm und bekamen dann die größte Zuckertüte der Welt überreicht. Da staunten alle nicht schlecht, denn diese ist ungefähr 1,70m groß. Am Zuckertütenbaum wuchs über Nacht für jedes Kind eine kleine Schultüte. Diese wurde in freudiger Erwartung von den Kindern abgepfückt. Alle stärkten sich am kulinarischen Buffet und ließen gemeinsam Luftballons steigen. Es war für alle ein gelungender Abschied und nun sind unsere Großen schon im Schulhort und zu uns kommen wieder viele neue Familien ins Haus.

aktuelles aus unserer kita

Neue Spielhochebenen in den Gruppenräumen

Nach der Sanierung  aller Fußböden und Decken mit neuen Lichtpaneelen im gesamten Haus, haben nun auch in den letzten Räumen die neuen Hochebenen Einzug genommen. Diese Ebenen bieten mehr Platz für Funktionsecken zum Spielen der Kinder. Wir freuen uns, dass die Kinder diese auch so toll angenommen haben.

Kontakt

Kita "Am Kleistpark"Elßholzstraße 2910781 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Kita "Am Kleistpark"Elßholzstraße 2910781 Berlin
Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag 7.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 7.00 bis 17.00 Uhr
Sprechzeiten Di und Do 15.00-17.00 nach Termin Vereinbarung
LeitungSilvana Schmidt78097890E-Mail senden
Stellv. LeitungClaudia Heinze

Stellenangebote

Interessieren Sie sich für einen Job im Bereich Erziehung? Hier finden Sie aktuelle Stellenausschreibungen in unseren Einrichtungen für Kinder und Jugendliche. Zum Angebot