Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Kurzportrait

Kita am Kleistpark

  • 123 Kinder
  • in unserem Babynest gibt es 4 Gruppen mit jeweils 8 Kindern im Alter von etwa 12 Monaten bis 2,5 Jahren
  • 6 altersgemischte Gruppen, von 2,5 Jahren bis zur Einschulung mit ca 15- 16 Kindern
  • Musikbetonte Kita, kooperiert mit Leo Kestenberg Musikschule

Unsere Kindertagesstätte verfügt über einen großen Garten mit  Spielgeräten und hat einen direkten Zugang zum Kleistpark und zum Gelände der Leo-Kestenberg-Musikschule. Wir gehen täglich mit den Kindern an die frische Luft. Wir nutzen dazu unseren schönen Garten, den Kleistpark und besuchen auch Spielplätze oder die Bibliothek in der näheren Umgebung. Oft entwickeln sich aus Themen, die unsere Kinder gerade beschäftigen, kleine Projekte. Dann kann z.B. Das Thema " Planeten" auch schon mal zu einer geeigneten Außenaktivität, mit einem Besuch im Planetarium, führen.  

  • Musizieren, Singen und Tanzen unter Mitarbeit einer Musikpädagogin
  • das regelmäßige Vorstellen von Instrumenten und
  • den freien, experimentellen Umgang mit elementaren Instrumenten

sind Inhalte unserer musikpädagogischen Arbeit, die einen Schwerpunkt in unserer Kita bildet. Diese Angebote sind fest in unsere Arbeit integriert. Grundlage unserer Musikerziehung ist eine ganzheitliche Pädagogik, die auf dem spielerischen Einsatz von Musik, Instrumenten, Stimme und Bewegung basiert und die Kinder in ihrer Musikalität, Bewegung, Sinneswahrnehmung und Sprachentwicklung unterstützt. Wir kooperieren mit der Leo-Kestenberg-Musikschule in Tempelhof-Schöneberg und haben die schöne Erfahrung, dass beide Seiten sehr von diesem "Zusammenspiel" profitieren.

In unserem Haus begegnen sich Familien aus den unterschiedlichsten Kulturen.Unsere Kita ist ein lebendiger Platz des interkulturellen Lebens. Insgesamt haben wir 40% Kinder nichtdeutscher Herkunft in unserem Haus. Viele stammen aus binationalen Familien, sodass sie 2-3 sprachig aufwachsen. Wir sind ein Ort der Begegnung, des gegenseitigen Verstehens und Vertrauens.

 Die interkulturelle Erziehung beinhaltet dabei folgende Aspekte:

  • Allgemeine Wertschätzung interkultureller Vielfalt
  • Rücksicht und eingehen auf de Besonderheiten der im Kindergarten vertretenen Kulturen
  • Einbezug der Eltern
  • Interreligiöse Aspekte

 

 

 

Musik

"Jeder Mensch ist musikalisch" - diese Annahme bestätigt sich in unserer musikpädagogischen Praxis. Unsere Schwerpunkte